Presseberichte

03-2013

Ein waschechtes Abenteuer!

Zur diesjährigen Frühjahrstagung der Landesgruppe Süd, hatte Landesvorsitzender Günter Maier in  das Zentrum für Psychiatrie in Weissenau eingeladen und hieß alle Tagungsgäste am 24. April bei  schönstem Wetter im südlichen Baden-Württemberg willkommen. Der  Leiter der Wirtschaftsabteilung des ZfP Südwürttemberg, Herr Guido  Winzenried (Foto links) begrüßte anschließend als Gastgeber und stellte  die wesentlichen Aufgaben und Bereiche der Einrichtung vor. „Unser  Auftrag“, so Winzenried „... ist es umfassend, wohnortnah und  ambulant tätig zu werden“.  Als „Ort der Behandlung“ stehen Klinik, Heim, Tagesstätten und  Hometreatment zur Verfügung. In der Versorgungsregion leben 1,8 Mio.  Einwohner. Jährlich werden in den Einrichtungen stationär 1400  Patienten aufgenommen. In Wohn- oder Pflegeheimen stehen 560  Heimplätze und 170 ambulanten Wohnplätze zur Verfügung. Im Bereich  der Arbeit sind es 500 Arbeitsplätze, die angeboten werden. In der  Wirtschaftabteilung ist die Wäscheversorgung eine von 15 Abteilungen.  Eine strategische Entscheidung führte dazu, zwei eigene Wäschereien in  Weissenau zentral zu vereinen. Wäschereileiter Hubert Dullenkopf (Foto rechts) , schon seit über 17  Jahren in der Institution tätig und seit über 14 Jahren in der FWL Mitglied,  stellte dann in einem kurzem Film die Veränderung seines Betriebes seit  2008 bis heute vor. Die beengte Situation, lange Wege im Keller führten  dann zu einer umfangreichen Umbaumaßnahme und einem Umzug vom  Keller in das Erdgeschoß des Wirtschaftsgebäudes. Seit 2010 wurden die  Halle umgebaut und mit einem Anbau ergänzt. „Während der Umbauphase  gab es mal in Ravensburg zwei Tage keine Kupferrohre“ so Dullenkopf.  Zuletzt wurde 2012 die Wäscherei mit einem modernen  Fallstromwärmetauscher und 2013, in einem Feldversuch ein  Niedrigtemperaturverfahren eingeführt, bzw. getestet. In der ZfP – Gruppe, zu der auch Weissenau gehört, gibt es zurzeit noch  vier Wäschereibetriebe. In Weissenau wird u.a. Mietwäsche mit bis zu  15000 Teilen pro Tag aufbereitet. In der anschließenden Betriebsbesichtigung (Foto unten) ging Dullenkopf anschließend noch einmal  auf die einzelne Umbauphasen und deren Veränderungen ein. Im Großen und Ganzen war manch  einer Kollege schon ein weinig neidisch auf die großzügigen Platzverhältnisse in den neuen Räumen.  „Es war auf der letztjährigen Frühjahrstagung in Augsburg noch nicht klar, ob wir bis 2013 mit den  Veränderungen rechtzeitig zur Tagung fertig werden“ so Dullenkopf. Wie alle Gäste sehen konnten,  hat aber alles gepasst. Noch vor dem Mittagessen folgte anschließend das erste Referat mit dem Titel  Lärm – ein vermeidbarer Stressor? Hörsamkeit nach DIN 18041“, referiert  durch Herrn Björn Steinecke (Foto links) von der Gesellschaft für Akustik und  Gestaltung mbH (GfAG) aus Bietigheim-Bissingen. Die GfAG berät, plant und  realisiert Akustikmaßnahmen im Süddeutschen Raum. „Meist bekommen wir  einen Anruf, in dem der Kunde sagt: Wir haben eine schlechte Akustik, Sie  müssen mal kommen“ so Steinecke. In dem Vortrag wurden das Thema Akustik und die unterschiedlichen Schallschutzmöglichkeit dann näher erläutert. (Wir  haben schon darüber berichtet).  Nach der Mittagspause im Park vor der Mensa, folgten dann  noch die angekündigten Referate (Foto Tagungsgäste  Ravensburg) zu den Themen „Allgemeine Entwicklung von  Textilien im Gesundheitswesen“ von Referent Jan Beekmans, Fa. Karl Dieckhoff GmbH aus Wuppertal und „Infektionen aus Wäschereien – ein mögliches Szenario“ von Dr. Manuel  Heintz, wfk Institut aus Krefeld, (über diese berichten wir  separat). Anschließend berichtete Landesvorsitzender Günter Maier den Mitgliedern aus der Vorstandsarbeit  des vergangenen Jahres und den geplanten weiteren Veranstaltungen in 2013. Dieses Jahr standen in  den einzelnen Landesgruppen Wahlen an. Beisitzer  Martin von Mulert und auch Georg Bogenhauser  standen aus gesundheitlichen sowie betrieblichen  Gründen nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung.  Nach konstruktiven Diskussionen stellten sich Günter  Maier als Landesvorsitzender und Kollege Stefan Spatz  (Foto links) von den Nordschwäbischen Werkstätten zur Wahl. Beide wurden von den Mitgliedern mehrheitlich  gewählt und nahmen die Wahl an.   Herzlichen Glückwunsch und willkommen.  So ging eine rundum gelungene Tagung bei schönstem  Wetter zu Ende. Text und Fotos: Gert Wohlgemuth Pressereferent FWL
Fachverband für Wäscherei-, Textil- und Versorgungsmanagement e.V. Home Home Organisation Organisation News News Fachwissen Fachwissen Marktplatz Marktplatz Mitglieder Mitglieder Bildergalerie Bildergalerie Kontakt Kontakt Zurück
Wäscherei+Reinigungs|praxis
Organ des Fachverbandes
FWL e.V. • Distelweg 1 • 27356 Rotenburg • Telefon: 04261 - 920-570 • E-Mail: info@fwl-ev.de Impressum Copyright © by Fachverband für Wäscherei, Textil- Versorgungsmangement e.V. (2017) Webdesign